Herkunft

Herkunft – ein simples Wort. Allerdings auch eins, das manche von uns am liebsten vermeiden, weil es so schwergewichtig daherkommt. Zwischen den Polen loten aus, wie sie dieses Wort gebrauchen. Unsere assoziativen Erkundungen nach dem (Gebrauchs-)wert dieses Wortes stellen wir an dieser Stelle vor:

Irritierende Fragen nach Ursprünglichkeit –

dabei geht es um persönliches und vielschichtiges Empfinden … weiterlesen


Eine kreisende Frage – schüchterner Stolz –

und die mögliche Antwort als zarter Trieb eines Baumes … weiterlesen


Eine Szenerie spüren, horchen –

home and heart(beat)s … weiterlesen


Herkunft als positiver Bruch im Lebenslauf –

ein Plädoyer für Stolperfallen, die bereichern … weiterlesen


Eltern? Heimat? Migration?

Freiheit! Verbundenheit! Reisen! Grenzlandkultur! … weiterlesen


Gesamtdatei: Herkunft – ein simples Wort …